Your image

Andreas Reimers

Details
Name
Andreas
Last name
Reimers
Degree
Dr.
Language
English, German
Biography

Andreas Reimers is a consultant neurologist, psychiatrist and psychotherapist and member of the Milton-Erickson Society (MEG), Germany.

He studied biology at the University of Giessen, Germany, doing research on the structure of the cell nucleus.

He wrote his doctoral thesis about Altered States of Consciousness in Different Spiritual Traditions.

After his medical studies, he worked as a resident in the Clinic of Psychiatry and Neurology at the University of Tübingen, Germany, and in other psychiatric and psychosomatic clinics.

For several years he was leading the project „Disease and Healing in Cultural Context“ at the University of Münster, Germany.

Since 1993 he works in his own practice as a neurologist, psychiatrist and psychotherapist.

Training in Psychodynamic Psychotherapy, Hypnotherapy, Ego-State Therapy, Energy Therapy, NLP, PITT (Reddemann), EMDR and Mindfulness.

He gives workshops and lectures at national and international conferences and published several articles on altered states of consciousness, traditional healing methods and spirituality. He is also teaching Yoga as part of a prevention program.

 

 

 

 

Location
Altenberge, Germany
location_lat
52.0466738
location_lng
7.4696053
Publications
Publications

Publications

REIMERS, A. (1993): Versenkungspraxis und veränderte Bewußtseinszustände in der Mystik Teresas von Avila, im Hesychasmus des Kallistus und Ignatius und in der Transzendentalen Meditation Maharishi Mahesh Yogis. Dissertation, Fachbereich Medizin, Universität Tübingen.

REIMERS, A. (1997): Meditationspraxis und Mystik Teresas von Avila. In: H. Leuner& M. Schlichting (Hrsg.), Jahrbuch des Europäischen Collegiums für Bewußtseinsstudien. Berlin

REIMERS, A., Schmidt, H., Horstmann, K. et al. (1998): Das Selbstverständnis des Arztes im Spiegel der Selbsterfahrung und Ethnomedizin. Einführung in die klinische Medizin. Projektdokumentation. IFAS – Institut für Ausbildung und Studienangelegenheiten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Münster.

REIMERS, A. (1999): Stufen spiritueller Entwicklung anhand der "Inneren Burg" von Theresa von Avila. In: Jo. E. Schnorrenberg (Hrsg.), Spiritualität. Orientierung - Klärung - Vertiefung. Frankfurt

REIMERS, A. (1999): Die psychosomatische Medizin im Spannungsfeld zwischen Magie, Religion und Naturwissenschaft - ein Beitrag zum Verständnis schamanischer Heilrituale. In: A. Fiedermutz-Laun, F. Pera, E.T. Peuker, F. Diederich (Hrsg.): Zur Akzeptanz von Magie, Religion und Wissenschaft. Ein medizinethnologisches Symposium der Institute  für Ethnologie und Anatomie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Worte - Werke - Utopien. Thesen und Texte Münsterscher Gelehrter Bd 17. Münster.

REIMERS, A. (2000): Auf den Spuren der Urschamanen. In: C. Gottschalk-Batschkus und D. Reichert (Hrsg.): Wanderer zwischen den Welten. Murnau.

REIMERS, A. (2002): Jharphuk - Eine schamanische Heilbehandlung in Nepal. In: C. Gottschalk-Batschkus & J. Green (Hrsg.): Handbuch der Ethnotherapien. Hamburg.

REIMERS, A. (2005): Erfahrungen mit der Integration schamanischer Heilmethoden in einer nervenärztlichen Praxis. In: C. Gottschalk-Batschkus & J. Green (Hrsg.): Der grosse Lebenskreis. Ethnotherapien im Kreislauf von Vergehen, Sein und Werden. Hamburg.

REIMERS, A. (2005): Wissenschaftliche Ansätze zum Verständnis schamanischer Heilrituale. In: M. Pirker, E. Missethon, W. Wolk, D. Harzl, V. Semmler (Hrsg.): Gesundheit und Spiritualität. Wien.

REIMERS, A. (2008): Nepalesischer Schamanismus oder die Arbeit der SchamanInnen aus ärztlicher und psychosomatischer Sicht. In: E. Missethon, M. Pirker, M. Scherrer, W. Wolk (Hrsg.): Heil-Kunst-Ritual. Kongressdokumentation. Wien.

REIMERS, A. (2014): Traditionelle spirituelle Entwicklungsmodelle und spirituelle Krisen. In: C. Nolten, S. Loomans. (Hrsg.). Phönix. Diskussionsforum und Informationsblatt / SEN Deutschland. Todtmoos-Rütte.

 

 

Projects

Since 1993 studies on shamanic healing rituals in Nepal and their use of trance and hypnosis-like techniques.

„Self-conception of Physicians in the Mirror of Self-Awareness and Ethnomedicine“. Project as part of the introduction to clinical medicine at the Institute for Training and Study Matters at the University of Münster“ 1998.

Organizer of the „17. Symposium on Medical Anthropology at the Institute for Theory and History of Medicine at the University of Münster“ 2002.

Former president of the „Arbeitsgemeinschaft für Ethnomedizin (AGEM)“.

This website uses cookies to provide the best possible functionality.